Sicher zur Schule

Coole Kids geben 8: Initiative in Nordrhein-Westfalen hilft, Schüler fit zu machen für den Straßenverkehr.

Frankfurt am Main, 1. September 2010. Das erste Mal alleine zur Schule gehen - das ist für Kinder ein wichtiger Entwicklungsschritt in Richtung Selbständigkeit. Doch die Verkehrsregeln und die Bedeutung von Verkehrsschildern wollen ebenso gelernt sein wie das gefahrlose Überqueren eines Zebrastreifens und das Gleichgewichthalten beim Fahrradfahren. In Nordrhein-Westfalen unterstützt deshalb die Initiative „Coole Kids geben 8" Grundschulen dabei, die Schulkinder auf den Straßenverkehr vorzubereiten.

Jetzt nach den Sommerferien werden viele Erstklässler eingeschult. Doch für die ABC-Schützen ist der Weg zur Schule noch ganz neu und birgt viele Gefahren. Da ist es besonders wichtig, Kindern die nötige Unterstützung zu geben, damit sie ihren Schulweg sicher bewältigen können - eine verantwortungsvolle Aufgabe für Eltern und Lehrer.

12 Tipps für einen sicheren Schulweg:

  • die Kinder am Anfang begleiten und zusammen mit ihnen den Schulweg ablaufen
  • ausreichend Zeit einplanen, um den Weg in Ruhe gehen zu können und rechtzeitig zum Unterricht zu kommen
  • richtiges Verhalten erklären und auf dem Schulweg einüben
  • nicht den kürzesten sondern den sichersten Weg auswählen (Überquerung von verkehrsreichen Straßen meiden; gesicherte Überwege an Ampel oder Zebrastreifen berücksichtigen)
  • Straßen ohne Zebrastreifen oder Ampel immer auf dem kürzesten Weg überqueren
  • Vor dem Überqueren einer Straße am Bordstein stehen bleiben und zunächst nach links und dann mehrmals in beide Richtungen schauen, bis die Fahrbahn frei ist. Vor dem Losgehen noch einmal nach links und während des Überquerens weiterhin links und rechts schauen, um die Verkehrssituation im Blick zu behalten.
  • die Kinder am Anfang begleiten und mit ihnen zusammen zur Schule gehen
  • die Kinder loben, wenn sie sich richtig verhalten haben
  • Reflektoren für Kleidung und Schulranzen sind besonders wichtig, damit Kinder von Autofahrern besser gesehen werden
  • um zu überprüfen, ob Kinder schon sicher genug für den „Alleingang" sind, Rollen tauschen und sich von ihnen die Gefahrenstellen erklären lassen
  • Kinder unbemerkt beobachten, um zu prüfen, ob sie sich auch ohne Begleitung an die verabredeten Verhaltensweisen halten
  • ein Kind auf keinen Fall selbständig zur Schule gehen lassen, wenn Zweifel bestehen, dass es sich der Gefahren im Straßenverkehr bewusst ist und die Regeln als Fußgänger im Straßenverkehr sicher beherrscht
       

Spezielle Angebote rund um verkehrssicheres Verhalten sollen die Schüler in Nordrhein-Westfalen im Rahmen von „Coole Kids geben 8" fit machen für den Straßenverkehr. Gemeinsam mit dem Verein Mehr Zeit für Kinder helfen der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und die Unfallkasse NRW Grundschullehrern dabei, die Mobilitätserziehung interessant zu gestalten und leicht zu organisieren. Die Landesverkehrswacht NRW und das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen gehören ebenfalls zu den Kooperationspartnern.

Eine Vielzahl an regionalen und landesweiten Angeboten hat der Verein Mehr Zeit für Kinder in einer Broschüre gesammelt. Aus den bisherigen Rückmeldungen der Grundschulen ging hervor, dass sich viele Lehrer Unterstützung wünschen, um die Organisation der Mobilitätserziehung einfacher zu gestalten. Aus diesem Grund hat die Initiative „Coole Kids geben 8" einen Kalender entwickelt. Dieser soll Lehrern dabei helfen, die Aktionen zur Mobilitätserziehung für die nächsten zwei Schulhalbjahre zu planen und der Rahmenvorgabe des Ministeriums Schule und Weiterbildung nachzukommen.

Lehrer, die sich für die Mobilitätserziehung engagieren, können mit ihrer Planung an einem Wettbewerb teilnehmen und sich unter dem Stichwort „Coole Kids geben 8" beim Verein Mehr Zeit für Kinder bewerben. Zu gewinnen gibt es zehn Wunsch-Ausstattungspakete rund um Bewegung & Sicherheit im Straßenverkehr im Wert von je 1.000 €. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.coolekidsgeben8.de.

 


Kurzinfo

„Coole Kids geben 8": Wettbewerb für Grundschulen in Nordrhein-Westfalen

Mit speziellen Angebote rund um verkehrssicheres Verhalten will die landesweite Initiative „Coole Kids geben 8" dazu beitragen, Grundschüler fit zu machen für den Straßenverkehr. Gemeinsam mit dem Verein Mehr Zeit für Kinder helfen der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und die Unfallkasse NRW Grundschullehrern dabei, ihr Know-How in Sachen Mobilitätserziehung zu erweitern. Die Landesverkehrswacht NRW und das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen gehören ebenfalls zu den Kooperationspartnern.

Während in der ersten Runde eine Vielzahl an regionalen und landesweiten Angeboten von den teilnehmenden Grundschulen bewertet werden konnte, soll in Runde zwei ein eigens für den Wettbewerb entwickelter Kalender Lehrern dabei helfen, die Aktionen im Bereich Mobilitätserziehung für die nächsten zwei Schulhalbjahre zu planen und der Rahmenvorgabe des Ministeriums Schule und Weiterbildung nachzukommen.

Lehrer, die sich für die Mobilitätserziehung engagieren, können sich mit ihrer Angebotsplanung bewerben. Einfach eine ausgefüllte Kopie des Kalenders, den es zum Download auf der Website www.coolekidsgeben8.de gibt, schicken an: Mehr Zeit für Kinder e.V., Stichwort: Coole Kids geben 8, Fellnerstr. 12, 60322 Frankfurt am Main. Einsendeschluss ist der 17.09.2010.
Anstelle des ausgefüllten Kalenders kann die Planung der Bewegungsangebote mit Schwerpunkt auf verkehrssicherem Verhalten auch in anderer Form dargestellt und eingereicht werden.

Unter allen Einsendern werden zehn Wunsch-Ausstattungspakete im Wert von je 1.000 € verlost. Die Gewinner haben die Wahl: Sie dürfen sich von Fahrradhelmen über Pedalos und Reflektoren bis hin zu Fahrrädern alles wünschen, was zum Erlernen von verkehrsicherem Verhalten beiträgt.



Pressekontakt:
Mehr Zeit für Kinder e.V., Heike Otto, Fellnerstr. 12, 60322 Frankfurt/Main, Tel: 069/156896-27, heike.otto(at)mzfk.de

 

 

zurück